Interview, Kevin Wolter. IFBB Athlet.

Interview mit Kevin Wolter


31.8.2012

 

Text und Bilder: Michael Williams

 

 

IFBB BERLIN: „Hallo Kevin, danke das du dir Zeit genommen hast, dich mit mir zu unterhalten.“

 

KEVIN: ( lacht ) „Ja, gerne!“

 

IFBB BERLIN: „Du steckst mitten in den Vorbereitungen zur diesjährigen Herbstsaison. Wie fühlst du dich momentan?“

 

KEVIN: „ Danke, sehr gut! Ich habe mich nun langsam auf die Wettkampfdiät eingependelt, die ich vor ca. 3 Wochen angefangen habe. Meinen Arbeitsrhythmus habe ich “ gezwungenermaßen“, von Nachts auf Tags gestaltet.“

 

 

IFBB BERLIN: „ Du hast dir ja zwei hochkarätige Vorbereiter an deine Seite geholt! Zum einen Cvetko Stojmenowski ( 212 PRO ) und zum anderen, Armin Alldag von Holdt ( ehemaliger Strongman )!“

Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

 

KEVIN: „ Wir kennen uns ja nun schon eine ganze Weile. Beide genießen mein ganzes Vertrauen. Cvetko mich ja schon 2010 unter seine „Fittiche“ genommen! Wir schätzen uns gegenseitig sehr und da Cvetko selbst ein sehr erfahrener Athlet ist, kann eigentlich nichts schief gehen!“ ( beide Lachen )

 

CVETKO: „ Ja genau! Uns verbindet schon unsere Freundschaft. Armin kann leider heute nicht dabei sein, doch spielt er in dem Gefüge eine große Rolle. Er ist DIE mentale Stütze im Team! Er motiviert und powert ohne Ende! Leider kann er nicht ganz soviel seiner Zeit für Kevins Vorbereitung opfern wie er gerne würde, da er beruflich sehr eingespannt ist. Doch er ist dabei, wenn er kann!“

 

 

IFBB BERLIN: „Was wird im Training anders gemacht, als du es sonst gewohnt bist?“

 

KEVIN: „ Naja, eigentlich alles! ( lacht ) Nein im Ernst! Ich weiß ganz genau wo meine Stärken sind, aber auch wo meine Schwächen sind. Cvetko und ich arbeiten sehr hart an beiden! Das Gesamtpaket ist halt das Entscheidenste!“

 

CVETKO: „ Das stimmt! Wir trainieren nach dem von mir erschaffenen EISENKRIEGERSYSTEM. Zwar beinhaltet es das klassische Trainingssystem, wie jeder es kennt, doch widerum stehen nicht nur Hypertrophie im Vordergrund, sondern auch Kraft-Ausdauer und die jeweiligen Verletzungen des Athleten, werden berücksichtigt.“

 

 

IFBB BERLIN: „Gibt es auch Tipps vom Meister, bezüglich des Posings?“

 

KEVIN: „ Natürlich! Er, als sehr erfahrener Profiathlet, hilft mir meine Bühnenpräsenz zu optimieren und meine Grundposen und meine Posing-Kür zu verbessern.“

 

 

IFBB BERLIN: Wann bist du das letzte Mal gestartet?

 

KEVIN: „ 2010 ( NAC ) bei den Junioren und bei den Newcomern.“

 

IFBB BERLIN: „Und nun gibst du dein Debut beim IFBB und das gleich in der Königsklasse, die Männerklasse 4 ( das Schwergewicht bis 100 KG ). Welche Wettkämpfe wirst du bestreiten?“

 

KEVIN: „ Na ich werde in Gera, bei der Internationalen Ostdeutschen Meisterschaft und bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Bochum starten. Und ich habe mir ganz fest vorgenommen, beim Loaded Cup 2013, mitzumachen!“

 

 

IFBB BERLIN: „Das heißt du willst dich für die Internationale Deutsche Meisterschaft in Bochum, am 8. 12. 2012, qualifizieren? Welches Ziel hast du dir dort gesteckt, solltest du dich qualifizieren?“

 

KEVIN: „ Mein Ziel ist es den Gesamtsieg zu erringen und eventuell meine Profilizenz zu erhalten.“

 

 

IFBB BERLIN: „Wer diesen Sport betreibt und dann auch noch auf Wettkampfebene, der weiß, dass es ein sehr kostenintensives Hobby ist. Bist du auf der Suche nach Sponsoren oder hast du bereits einen?“

 

KEVIN: „ Zur Zeit unterstützt mich Big Zone ( Peter Spiegel ), mein sportliches Ziel zu erreichen. An dieser Stelle einen riesen Dank an Peter. Natürlich stehe ich Gesprächen mit anderen potentiellen Sponsoren aufgeschlossen gegenüber.“

 

 

IFBB BERLIN: „ Es sind noch ca. 80 Tage bis zu deinem ersten Wettkampf. Wie bekommst du das hin, dich jeden Tag auf’s Neue zu motivieren? “

 

KEVIN: „ Ich will es unbedingt! Den Sieg! Mein Vater hatte ein Sportstudio, somit war ich dem Sport schon sehr früh verbunden. Bodybuilding ist meine Lebenseinstellung. Es geht nicht, indem man „ein-fach-mal-so“ zum Training geht und eine „ mal-sehen-was-passiert „ Einstellung entwickelt.

Ich versuche immer 100% zu geben für mein Ziel!“

 

IFBB BERLIN: „ Lieber Kevin, ich danke dir für dieses Gespräch. Und wenn ich darf, würde ich gerne mal in ca. 4 Wochen wieder bei dir / euch „anklopfen“.“

 

KEVIN: „ Ja, selbstverständlich! Für den IFBB BERLIN, jederzeit! “

 



Vereinigung Berliner Bodybuilder und Fitnesssportler e.V.

Geschäftsstelle

Stefan Zetzsche

Lausannerstr. 1 , 12205 Berlin

Mobil : 0179 9236583

Mail   : stefan.zetzsche@t-online.de

 

SPONSOREN: